11.03.2011

Amtsgericht Bremen warnt

 Falscher Gerichtavollzieher
Das Amtsgericht Bremen erhielt Kenntnis von einem Schreiben eines Obergerichtsvollzieher K. Behrmann, in dem eine Betroffene aufgefordert wurde, einen bestimmten Betrag an eine HanseNet Telekommunikation GmbH zu zahlen. Sollte die Empfängerin des Schreibens nicht zahlen, müsste sie eine Haftstrafe absitzen.
Das Amtsgericht Bremen weist darauf hin, dass in Bremen kein Obergerichtsvollzieher K. Behrmann tätig ist. Dem Anschreiben kann daher kein Vollstreckungsauftrag einer Firma zu Grunde liegen.
http://www.amtsgericht.bremen.de/sixcms/detail.php?gsid=bremen85.c.1739.de 

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Vielen Dank für Ihren Beitrag, ich werde diesen nach Sichtung in kürze freischalten.
Joachim Geburtig
www-geburtig.info