21.06.2011

Deutsche Telekom - Wer nicht auflädt, dem wird gekündigt

Wer nicht auflädt, dem wird gekündigt
Die Deutsche Telekom verschickt seit geraumer Zeit Briefe an Prepaid-Kunden, in denen sie mitteilt, dass die Prepaid-Karten aufgeladen werden müssen - andernfalls wird der Vertrag gekündigt.

Diese Friss-oder-Stirb-Ankündigung entbehrt jedoch nach unserer Auffassung einer Rechtsgrundlage in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Darin heißt es vielmehr, dass der Vertrag nach Freischaltung der SIM-Karte auf unbestimmte Zeit läuft. Ein Grund für eine Sonderkündigung ist unseres Erachtens auch nicht gegeben. Ein Gespräch mit der Hotline der Telekom konnte kein Klarheit bringen und auch ein angekündigter Rückruf unterblieb.

Dieses Vorgehen ist um so ärgerlicher, da hier auch Kunden betroffen zu sein scheinen, die zwar noch ausreichend Guthaben auf ihrer Karte haben, diese jedoch längere Zeit nicht nutzten. Grund dafür ist, dass viele sich ein Handy "nur" für den Notfall besorgt haben.
mehr unter
http://www.verbraucherzentrale-sh.de/UNIQ130866411915133/link899271A.html

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Vielen Dank für Ihren Beitrag, ich werde diesen nach Sichtung in kürze freischalten.
Joachim Geburtig
www-geburtig.info